This page has moved to a new address.

Mein Leben als Rauch(-er)

ketch´em bunnies.: Mein Leben als Rauch(-er)

This page has moved to a new address.

Mein Leben als Rauch(-er)

body { background:#aba; margin:0; padding:20px 10px; text-align:center; font:x-small/1.5em "Trebuchet MS",Verdana,Arial,Sans-serif; color:#333; font-size/* */:/**/small; font-size: /**/small; } /* Page Structure ----------------------------------------------- */ /* The images which help create rounded corners depend on the following widths and measurements. If you want to change these measurements, the images will also need to change. */ @media all { #content { width:740px; margin:0 auto; text-align:left; } #main { width:485px; float:left; background:#fff url("http://www.blogblog.com/rounders/corners_main_bot.gif") no-repeat left bottom; margin:15px 0 0; padding:0 0 10px; color:#000; font-size:97%; line-height:1.5em; } #main2 { float:left; width:100%; background:url("http://www.blogblog.com/rounders/corners_main_top.gif") no-repeat left top; padding:10px 0 0; } #main3 { background:url("http://www.blogblog.com/rounders/rails_main.gif") repeat-y; padding:0; } #sidebar { width:240px; float:right; margin:15px 0 0; font-size:97%; line-height:1.5em; } } @media handheld { #content { width:90%; } #main { width:100%; float:none; background:#fff; } #main2 { float:none; background:none; } #main3 { background:none; padding:0; } #sidebar { width:100%; float:none; } } /* Links ----------------------------------------------- */ a:link { color:#258; } a:visited { color:#666; } a:hover { color:#c63; } a img { border-width:0; } /* Blog Header ----------------------------------------------- */ @media all { #header { background:#456 url("http://www.blogblog.com/rounders/corners_cap_top.gif") no-repeat left top; margin:0 0 0; padding:8px 0 0; color:#fff; } #header div { background:url("http://www.blogblog.com/rounders/corners_cap_bot.gif") no-repeat left bottom; padding:0 15px 8px; } } @media handheld { #header { background:#456; } #header div { background:none; } } #blog-title { margin:0; padding:10px 30px 5px; font-size:200%; line-height:1.2em; } #blog-title a { text-decoration:none; color:#fff; } #description { margin:0; padding:5px 30px 10px; font-size:94%; line-height:1.5em; } /* Posts ----------------------------------------------- */ .date-header { margin:0 28px 0 43px; font-size:85%; line-height:2em; text-transform:uppercase; letter-spacing:.2em; color:#357; } .post { margin:.3em 0 25px; padding:0 13px; border:1px dotted #bbb; border-width:1px 0; } .post-title { margin:0; font-size:135%; line-height:1.5em; background:url("http://www.blogblog.com/rounders/icon_arrow.gif") no-repeat 10px .5em; display:block; border:1px dotted #bbb; border-width:0 1px 1px; padding:2px 14px 2px 29px; color:#333; } a.title-link, .post-title strong { text-decoration:none; display:block; } a.title-link:hover { background-color:#ded; color:#000; } .post-body { border:1px dotted #bbb; border-width:0 1px 1px; border-bottom-color:#fff; padding:10px 14px 1px 29px; } html>body .post-body { border-bottom-width:0; } .post p { margin:0 0 .75em; } p.post-footer { background:#ded; margin:0; padding:2px 14px 2px 29px; border:1px dotted #bbb; border-width:1px; border-bottom:1px solid #eee; font-size:100%; line-height:1.5em; color:#666; text-align:right; } html>body p.post-footer { border-bottom-color:transparent; } p.post-footer em { display:block; float:left; text-align:left; font-style:normal; } a.comment-link { /* IE5.0/Win doesn't apply padding to inline elements, so we hide these two declarations from it */ background/* */:/**/url("http://www.blogblog.com/rounders/icon_comment.gif") no-repeat 0 45%; padding-left:14px; } html>body a.comment-link { /* Respecified, for IE5/Mac's benefit */ background:url("http://www.blogblog.com/rounders/icon_comment.gif") no-repeat 0 45%; padding-left:14px; } .post img { margin:0 0 5px 0; padding:4px; border:1px solid #ccc; } blockquote { margin:.75em 0; border:1px dotted #ccc; border-width:1px 0; padding:5px 15px; color:#666; } .post blockquote p { margin:.5em 0; } /* Comments ----------------------------------------------- */ #comments { margin:-25px 13px 0; border:1px dotted #ccc; border-width:0 1px 1px; padding:20px 0 15px 0; } #comments h4 { margin:0 0 10px; padding:0 14px 2px 29px; border-bottom:1px dotted #ccc; font-size:120%; line-height:1.4em; color:#333; } #comments-block { margin:0 15px 0 9px; } .comment-data { background:url("http://www.blogblog.com/rounders/icon_comment.gif") no-repeat 2px .3em; margin:.5em 0; padding:0 0 0 20px; color:#666; } .comment-poster { font-weight:bold; } .comment-body { margin:0 0 1.25em; padding:0 0 0 20px; } .comment-body p { margin:0 0 .5em; } .comment-timestamp { margin:0 0 .5em; padding:0 0 .75em 20px; color:#666; } .comment-timestamp a:link { color:#666; } .deleted-comment { font-style:italic; color:gray; } .paging-control-container { float: right; margin: 0px 6px 0px 0px; font-size: 80%; } .unneeded-paging-control { visibility: hidden; } /* Profile ----------------------------------------------- */ @media all { #profile-container { background:#cdc url("http://www.blogblog.com/rounders/corners_prof_bot.gif") no-repeat left bottom; margin:0 0 15px; padding:0 0 10px; color:#345; } #profile-container h2 { background:url("http://www.blogblog.com/rounders/corners_prof_top.gif") no-repeat left top; padding:10px 15px .2em; margin:0; border-width:0; font-size:115%; line-height:1.5em; color:#234; } } @media handheld { #profile-container { background:#cdc; } #profile-container h2 { background:none; } } .profile-datablock { margin:0 15px .5em; border-top:1px dotted #aba; padding-top:8px; } .profile-img {display:inline;} .profile-img img { float:left; margin:0 10px 5px 0; border:4px solid #fff; } .profile-data strong { display:block; } #profile-container p { margin:0 15px .5em; } #profile-container .profile-textblock { clear:left; } #profile-container a { color:#258; } .profile-link a { background:url("http://www.blogblog.com/rounders/icon_profile.gif") no-repeat 0 .1em; padding-left:15px; font-weight:bold; } ul.profile-datablock { list-style-type:none; } /* Sidebar Boxes ----------------------------------------------- */ @media all { .box { background:#fff url("http://www.blogblog.com/rounders/corners_side_top.gif") no-repeat left top; margin:0 0 15px; padding:10px 0 0; color:#666; } .box2 { background:url("http://www.blogblog.com/rounders/corners_side_bot.gif") no-repeat left bottom; padding:0 13px 8px; } } @media handheld { .box { background:#fff; } .box2 { background:none; } } .sidebar-title { margin:0; padding:0 0 .2em; border-bottom:1px dotted #9b9; font-size:115%; line-height:1.5em; color:#333; } .box ul { margin:.5em 0 1.25em; padding:0 0px; list-style:none; } .box ul li { background:url("http://www.blogblog.com/rounders/icon_arrow_sm.gif") no-repeat 2px .25em; margin:0; padding:0 0 3px 16px; margin-bottom:3px; border-bottom:1px dotted #eee; line-height:1.4em; } .box p { margin:0 0 .6em; } /* Footer ----------------------------------------------- */ #footer { clear:both; margin:0; padding:15px 0 0; } @media all { #footer div { background:#456 url("http://www.blogblog.com/rounders/corners_cap_top.gif") no-repeat left top; padding:8px 0 0; color:#fff; } #footer div div { background:url("http://www.blogblog.com/rounders/corners_cap_bot.gif") no-repeat left bottom; padding:0 15px 8px; } } @media handheld { #footer div { background:#456; } #footer div div { background:none; } } #footer hr {display:none;} #footer p {margin:0;} #footer a {color:#fff;} /* Feeds ----------------------------------------------- */ #blogfeeds { } #postfeeds { padding:0 15px 0; }

28.08.2013

Mein Leben als Rauch(-er)



Ich will euch heute eine kleine-große Geschichte erzählen. Die Geschichte heißt: Wie Katharina "mein zweiter Name ist Kettenraucher" zum Nichtraucher wurde. Untertitel: Mit ein bisschen Dramatik ist alles möglich. Auch wenn es jetzt schwer vorstellbar ist, habe ich eine lange Zeit meines Lebens als Raucher verbracht. Ich würde sogar sagen, dass der Begriff "Raucher" für das was ich war, nicht ausreicht - streichen wir also das "-er" und machen daraus nur "Rauch", das beschreibt es besser. Ich habe also eine lange Zeit meines Lebens als Rauch verbracht - zumindest muss mich meine Umgebung so empfunden haben. Ich habe damals ungefähr 30 Zigaretten am Tag geraucht und habe es GELIEBT - Rauchen und ich, das hat einfach gepasst. In meinen sucht-verworrenen, vernebelten Gedanken hatte ich Angst vor der Vorstellung, irgendwann mal schwanger zu werden, denn dann hätte ich ja damit aufhören müssen. Die Zigarette war mein bester Freund, mein "Socializer", meine Ablenkung und Trost, mein Wartezeitenverkürzer und mein Begleiter bei den besten Gesprächen über Kerzenlicht und Rotwein.

Ihr könnt euch jetzt ungefähr vorstellen, wie stark ich abhängig war von meinem Nikotinfreundchen und wie sehr ich ihn geliebt habe - es wäre mir zu keinem Zeitpunkt in den Sinn gekommen, damit aufzuhören, ganz im Gegenteil: als diese schleichende Anti-Raucher-Bewegung vor ein paar Jahren angefangen hat, dachte ich mir nur, "jetzt erst recht ihr Spiesser, meine Lebensfreude lass' ich mir bestimmt nicht nehmen!". Das sind übrigens die typischen Gedanken von, sagen wir mal vorsichtig "fast" (ich will ja hier nicht wieder eine auf'n Deckel von den Rauchern kriegen, die von sich behaupten sie seien anders) allen Rauchern, man würde ja nicht auf die Idee kommen, dass es einfach grauslich ist was man macht und damit sich und seine Umgebung derart belästigt, dass es eigentlich eine Frechheit ist - nein, man fühlt sich eigentlich immer nur unfair behandelt und verlangt von allen anderen, dass sie den Rauch und den Gestank gefälligst hinzunehmen haben. Ist doch eigentlich total logisch, oder? Dafür können die Raucher übrigens nix, dass sie so denken - so funktioniert eben Suchtverhalten, ganz nebenbei gesagt.

Ich war also mit meinen Freunden in der "Wir-sind-Raucher-und-wir-lieben-es" Traumwelt, es war geil und wir hätten ewig so weitermachen können - bis ich meinen Freund kennengelernt habe. Der ist nämlich strikt gegen jeglichen Drogenkonsum (außer Alkohol, der ist sozusagen unser gemeinsamer Freund). Gesagt hat er am Anfang nichts, denn wenn man frisch verliebt ist (ich geh' zumindest davon aus, dass er das war), akzeptiert man ja so einiges. Aber nach der Zeit beschlich mich langsam das Gefühl, dass dem G. (nein, ich will hier nicht G-Punkt sagen, dass ist nur die Abkürzung für meinen Freund) das nicht so taugt - wenn ein Mensch wie von der Tarantel gestochen von dir wegrückt wenn du ihm ein Küsschen aufdrücken willst, ist das auch nicht wirklich schwer zu interpretieren. Das war der Anfang vom Ende. Ich habe dann immer recht wenig geraucht, wenn ich bei ihm war, dafür aber vorher und nachher umso mehr - man muss ja schließlich seinen Pegel aufrecht halten!

Irgendwann war er dann für ein Wochenende nicht da und innerlich ist in mir die große, neue Freiheit ausgebrochen - ich bin mit meinem besten Freund losgezogen (Benni, du bist schuld!) und hab' ein ganzes Wochenende geraucht wie ein Schlot - bis ich mich dann am Sonntag Abend gefühlt hab wie ein nasses, ausgedrücktes Handtuch auf der Wäscheleine und mich innerlich vor mir selbst gegraust hab'. Also beschloss ich, aufzuhören, und musste es natürlich in bekannter, oberdramatischer  Kathi-Manier sofort vor versammelter Mannschaft verkünden - sonst wär's auch nur halb so geil gewesen!
Was zum Teufel ich mir dabei gedacht habe, weiß ich nicht, nur dass ich danach zu stolz war, es zurückzunehmen - der Entschluss war besiegelt. Damit ich den grauenhaften Tag der letzten gerauchten Zigarette so lang wie möglich hinauszögern konnte, brauchte ich für die 5 Packerl, die ich noch übrig hatte, plötzlich doppelt so lang wie sonst - aber der Moment kam natürlich trotzdem unweigerlich und mit rasender Geschwindigkeit auf mich zu. Vorher musste ich mich natürlich bei meinen Bekannten, die Nichtraucher waren, erkundigen wie es sich so anfühlt, so ein tristes Dasein ohne Tschick zu fristen:

Ich: Du, sag' mal, wenn du was trinken gehst mit Freunden, was machst du da dann eigentlich?
NR: Naja, was man halt so macht - sich einfach unterhalten und gemeinsam was trinken!
Ich: Hmmm, naja, dafür brauch' ich ja nicht in ein Café gehen, trinken kann ich daheim auch was!

Trotz meinen Erkundigungen über das Leben als Nichtraucher und akribischer mentaler und physischer Vorbereitung auf den Abschied durch die Besorgung von Unmengen Nikotinpflastern, trat die Depression fast in derselben Sekunde ein, in der ich die letzte Zigarette ausdrückte. So verbrachte ich mit gebrochenem Herzen ein Wochenende in meinem alten Kinderzimmer bei meinen Eltern daheim (mein Herzschmerz war schlimmer als bei der Trennung vom Exfreund - ich mein', was sind schon ein paar Monate gegen ein paar gemeinsame Jahre durch dünn und dick?), besorgte mir ein Yoga Buch und versuchte, in mich zu gehen und den Sinn meines Lebens als Nichtraucher zu finden. Blöd nur, dass ich zwei Wochen später meine Bachelorarbeit abgeben musste, und so war nach einem Wochenende voller Tränen am Sonntag Abend Schluss damit und ich wurde ziemlich unsanft von meiner Mutter ins echte Leben zurückbefördert.

Was seitdem passiert ist? Ich habe meine Bachelorarbeit abgegeben, auch die Prüfung gemacht, bin danach mit meinen Kollegen losgezogen und hab' einen Abend mit Strohhalm in der Hand verbracht. Ich habe angefangen, mich gesund zu ernähren und Sport zu machen und lasse mich regelmässig für's Nichtrauchen loben. Ausserdem beschimpfe ich jetzt Raucher, die sich neben mir eine Tschick anzünden wenn ich essen will und bin meinem Freund deswegen total peinlich. Aber wenn ICH das nicht darf, wer dann? Ich bin innerlich übrigens immer noch irgendwie Raucher, manchmal träume ich noch davon - aber der größere Teil ist wohl zum Nichtraucher geworden und ich liebe die positive Wendung, die mein Leben seither genommen hat - das ist ein Abschnitt, der definitiv zu mir gehört, aber weit, weit, weit zurückliegt. Das ganze ist jetzt über zwei Jahre her und das ist meine "Nichtraucherstatistik" von Mai, als ich meinen 2. Jahrestag mit mir selbst gefeiert hab - hätte ich doch bloß einen Dauerauftrag auf mein Konto eingerichtet :)

P.S.: Ich helfe natürlich jedem von euch gerne, wenn ihr Tipps und Tricks zum Aufhören braucht - schreibt mir einfach eine Mail!

Labels:

13 Kommentare:

Am/um 28. August 2013 um 15:28 , Blogger CAROLIN. meinte...

Erstmal Respekt dafür, dass du aufgehört hast. Rauche zwar nicht selbst, aber weiß von vielen Menschen, die aufgehört haben und es bis heute schwer finden. So wie mein Papa, der hat aufgehört, damit ich keine Windeln mehr trage. Super Deal, bald 20 Jahre her und er sagt immer noch, dass er es manchmal vermisst.
Also weiß dein Freund es hoffentlich zu schätzen, dass er dein erster Antrieb war ;) Großer Liebesbeweis ;)

 
Am/um 28. August 2013 um 16:28 , Anonymous Jill meinte...

Super Text !
Ich hab am ersten August aufgehört zu rauchen und dein Text erinnert mich so fest an meine Geschichte ausser das du früher auf die Idee gekommen bist. Hab mit meinem Freund zusammen aufgehört und mach jetzt auch viel mehr Sport, so ein gutes Gefühl. Hab Heute morgen wieder geträumt das ich geraucht habe und hatte ein super schlechtes Gewissen als ich aufgewacht bin. Aber klar, die Gedanken ans Rauchen kommen immer wieder aber es geht jeden Tag besser und darüber freue ich mich immer wieder aufs neue :) Vielen Dank, hat mich gleich wieder aufs neue motiviert!

 
Am/um 28. August 2013 um 16:31 , Blogger Lena meinte...

Wow deine Geschichte ist echt toll! Ich war (manchmal bin ich leider immer noch) Raucher und deine Geschichte könnte glatt von mir stammen! Als ich meinen Freund kennen gelernt habe und dieser mit meiner "Angewohnheit" auch nicht ganz glücklich war, musste ich gezwungener Weise auch damit aufhören. Jedoch bin ich bis heute noch nicht richtig davon los gekommen und das ganze ist auch schon fast 2 Jahre her! Auch wenn mein Freund, mit dem ich sehr glücklich bin, ein guter Grund zum Aufhören ist schaffe ich es noch nicht wirklich! Was genau war deine Motivation bzw. wie hast du es gedanklich geschafft? Ich hoffe du kannst mir folgen ;)
Lg Lena

 
Am/um 28. August 2013 um 16:45 , Blogger Pink Fox meinte...

Genial, mal wieder!!! :)
Ich hasse auch nichts mehr als Raucher, die sich genüsslich neben mir 'ne Zigarette anzünden, wenn ich gerade anfangen will, zu essen. Dann frage ich immer total zickig "Stört's dich, wenn ich esse?!" und bin mir selbst und meiner Umwelt damit immer ziemlich peinlich. :D
xx

 
Am/um 28. August 2013 um 21:04 , Blogger Svenja meinte...

Lustige Geschichte. Ich könnte deinen Freund verkörpern. Ich finde Rauch einfach unausstehlich und wenn mein Freund danach riechen würde, würde ich ausrasten! :)
Ich bin stolz auf dich, dass du es durchgezogen hast!
Bleib stark!
http://lovely-suitcase.blogspot.de

 
Am/um 28. August 2013 um 22:46 , Anonymous Anonym meinte...

wow- ich bin wirklich beeindruckt wie du das durchgezogen hast! Ich rauche nun schon seit (oh Gott ich traus mich kaum sagen) fast 5 Jahren. Die ersten 4 Jahre nicht wirklich viel, nicht wirklich schlimm, aber du kennst das bestimmt, es steigert sich immer mehr. Am Anfang nur beim Fortgehen, dann beim Café mit den Mädels, beim Warten, beim Lernen, ...
So wurde es immer mehr, und meine Ausreden dafür immer besser. "Ich hab so viel Stress, nur wenn ich rauche habe ich endlich mal 5 min für mich und Pause" usw. Seit einigen Monaten denken mein Freund und ich immer wieder daran endlich mal aufzuhören. Im Gegensatz zu dir damals, kann ich es kaum ERWARTEN schwanger zu werden, weil man mir die Entscheidung quasi abnimmt ;) haha.
Spass beiseite, ich bewundere dich gerade in der Endphase deines Studiums aufgehört zu haben. (Das ist nämlich meine neue Ausrede! " Noch ein Jahr bis zum Master, das Studium ÜBERLEB ich ohne Zig nicht!!!")
Schande über mich, aber sogar jetzt beim schreiben hab ich mir schnell eine angezündet, weil der Gedanke so beängstigend ist, dass irgendwann nicht mehr zu tun.
Hast du eigentlich ein paar Tricks die du verraten kannst? Was hast du in der ersten Phase nach dem aufhören gemacht, wenn du eine rauchen wolltest? Auf einem Strohalm gekaut? :)
Alles Liebe

 
Am/um 29. August 2013 um 00:19 , Blogger Nina meinte...

Haha toller Beitrag. Mir kommt das ganze sehr bekannt vor.
Ich habe zwar keine 30 Zigaretten am Tag geraucht, aber ja ich war auch sehr lange Raucherin. Ich hab auch vor ca. 3 1/2 Jahren aufgehört und bei mir war auch mehr oder weniger mein Freund der Grund. Ich bin echt froh darüber, dass ich von diesem grausigen Stängeln weg bin.
Mir wird sogar richtig schlecht, wenn ich nur an Zigaretten denke und oja mich nervt es auch total, wenn ich esse und neben mir beginnt wer zu rauchen pfui.


Liebe Grüße
nina

 
Am/um 29. August 2013 um 09:20 , Blogger Nesiiiii meinte...

Ich finds echt klasse dass du das durchgezogen hast und deine Geschichte mit uns teilst.
Mich stören die Raucher zwar nicht aber es ist und bleibt einfach eine schlechte Angewohnheit!
Du kannst wirklich stolz auf dich sein und mit diesem Blogpost hast du sicher auch den einen oder anderen Raucher zum Nachdenken gebracht - allein dafür schon beide Daumen hoch...

Knutsch N.

Sleepless In Highheels

 
Am/um 29. August 2013 um 10:47 , Blogger Svetlana meinte...

wow, da hast du dir ja einen batzen an geld erspart!!!

ich hab auch früher geraucht. als ich dann drei tage vor meinem 19 geburstag zusammenrechnete auf die grobe und aufh 1000€ kam, die ich in 5 jahren verrauchte hatte, hatte cih so einen schcok, dass ich am nächsten tag mit dem rauchen aufhörte!

gehalten hat das übrigens nur ein paar monate. heute rauche ich hin und wieder eine, kaufe mir selber "cikpakl" (aber psssh, das bleib unter uns ;) ! ), schaffe aber tage ohne zigaretten. ich rauche nie zu hause oder wenn wir mit freudnen was essen. und neben militanten nichtrauchern so wieso nicht ;)

ich bin sehr stolz auf dich :)

lg
svetlana von Lavender Star

p.s.: wieso zum teufel hast du keinen dauerauftrag gemacht? :D

 
Am/um 29. August 2013 um 18:15 , Blogger Viktoria meinte...

"Trotz meinen Erkundigungen über das Leben als Nichtraucher und akribischer mentaler und physischer Vorbereitung auf den Abschied durch die Besorgung von Unmengen Nikotinpflastern, trat die Depression fast in derselben Sekunde ein, in der ich die letzte Zigarette ausdrückte."... das hätte von mir sein können :-))) Wobei ich noch bevor es dann wirklich richtig Schluss war mit dem Glimmstengel ich noch die Phase der "Heimlich rauchen? Ich doch nicht" hatte in der ich wirklich dachte man riecht es nicht, wenn ich die Fenster aufreiße *g*

Super geschrieben!

LG
Viktoria

 
Am/um 30. August 2013 um 14:28 , Anonymous Viktoria meinte...

Liebe Kathi,

ich lese schon seit einigen Jahren zahlreiche Blogs. Hauptsächlich Mode & Lifestyle Blogs. Als ich damals auf deinen Blog gestossen bin, fand' ich ihn sehr schön, doch durch deine wenigen Post, ist er zunächst etwas in Vergessenheit geraten. Irgendwann habe ich mir mal all deine Post durchgelesen und gemerkt das du mir zum größten Teil aus der Seele sprichst! Kurz und knapp, ich finde es toll, das du so offen und ehrlich bist! Ich liebe deinen Stil, wie du mit Wörtern jonglierst und auch deine Schwächen darstellst, in dieser doch so perfekten rosanen Blogger und Instagram Welt ;)! Ich bin normalerweise auch nicht der Typ, der Kommentare postet aber ich wollte dir einfach mal sagen, das ich deine Arbeit hier klasse finde & hoffe das du weitermachst. Ich wünsch dir natürlich auch viel Erfolg mit the Daily Dose!

Alles Liebe aus Hamburg,
Viki

 
Am/um 31. August 2013 um 00:40 , OpenID hallomuskelkater meinte...

Schöne Geschichte - freue mich für dich, dass du geschafft hast aufzuhören! Ist bestimmt nicht einfach. Dauerauftrag wäre echt eine tolle Idee gewesen ;-)

 
Am/um 9. September 2013 um 11:55 , Anonymous Anonym meinte...

Super schön geschriebene Geschichte und herzlichen Glückwunsch!
Ich rauche leider seid 3 Jahren. Ich schaffe es immer mal wieder "aufzuhören", aber irgendeinen "Grund" gibt es dann doch wieder um zur Zigarette zu greifen.

Hast du ein paar Tipps & Tricks?

LG

 

Kommentar veröffentlichen

thank you so much for your comments,

xoxo

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite